18. Tag: Kosedag in Venedig

Wir wachen früh auf, anscheinend sind wir den Rhythmus der Alpen gewöhnt. Hat aber Den Vorteil, dass wir ein wenig von Venedig sehen können, bevor die ganzen Touristen auftauchen. Also beschließen wir, einer der Hauptattraktionen von Venedig, dem Markusplatz, nochmals einen Besuch abzustatten. Wir haben auch die Möglichkeit, ein Photo von der Säufzerbrücke zu machen, als nur wenige Touristen auf den Beinen sind. Als sich der Markusplatz langsam füllt und auch die Warteschlangen vor den noch nicht geöffneten Kirchen und Museen länger werden, schlendern wir zurück zum Hotel und genießen das reichhaltige Frühstück im Freien auf der Hotelterrasse.

imageimageimageimageimageimageimage

imageimage

4 thoughts on “18. Tag: Kosedag in Venedig

    • Celato in Italien ist nicht besser als in Eggenstein, dafür um 50% teurer, kleinere Kugeln
      und weniger Sorten. Wenn man Menschenmassen und Hitze mag, ist Italy schön. Aber nix für mich …
      Ich bevorzuge Ruhe, Stille, relative Einsamkeit und Kälte. Aber jedem das seine.
      Das Beste an Venedig war, abends noch draussen zu sitzen und gutes Essen zu geniessen ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>